TRÄUME DEUTEN - VERSTEHEN - LEBEN
TRÄUME PROFESSIONELL DEUTEN LASSEN
 
 
Partner bittet um Verzeihung
 

es ist jetzt ca 8 wochen her als mein partner mich verlassen hat da er mich im april betrogen hat. nun ist er mit dieser frau mehr oder weniger zusammen denn 100 prozent steht er nicht zu ihr. er holt auch seine sachen ewig nicht und meldet sich alle 6-7 tage obwohl ich den kontakt zu ihm vermeide. nun hatte ich diese nacht einen traum. er stand aufeinmal vor mir hat sehr geweint und bat mich ihm zu verzeihen..... hatte seid der trennung keinen traum von ihm oder kann mich daran nicht erinnern. wie kann ich diesen traum verstehen??? hoffe es kann mir da einer ne erklärung geben
 
Deutung: Partner bittet um Verzeihung
Liebe Träumerin, der Traum selbst ist ja eigentlich sehr kurz. Nur ein Bild. Er steht weinend vor dir und bittet dich um Verzeihung. Interessant ist natürlich deine Schilderung der Umstände. Du empfängst sozusagen eine Stimmung. Wird es tatsächlich so kommen? Oder ist es nur ein Bild, das dein Traum-Ich dir geschickt hat, damit du etwas verarbeitest?

Dass es so kommt, könnte sein, ist aber eher unwahrscheinlich. Dann müsste er sich ja richtig gehend geändert haben. Er würde sich dann ganz gegen seine bisherige Gewohnheit eindeutig verhalten. Er würde klar ausdrücken, dass er einen großen Fehler gemacht hat, und dass er jetzt aber endlich genau weiß, was er will, und zwar mit glaubhafter Entschiedenheit. Da er aber schon zu der neuen Frau nicht hundertprozentig steht, und zu dir ja ganz offensichtlich auch nicht, sonst wäre er nicht gegangen, entspricht das nicht seinem Charakterbild der Unsicherheit. Er zählt also eher zu der Kategorie der ewig unsicheren Männer. Es steht deshalb zu befürchten, dass seine Entschuldigung, selbst wenn sie denn geschehen würde, nicht glaubwürdig ist. Und ein sehr warmherziges Gefühl ihm gegenüber scheinst du in der Zwischenzeit natürlich berechtigterweise auch nicht entwickelt zu haben. Betrug ist eben Betrug. Wenigstens dazu müsste er selbst stehen. Und mit Heulen wird er bei dir hinterher sicher auch keinen Blumentopf gewinnen.

Natürlich, wir Menschen sind eben Menschen, und machen auch mal Fehler. Keiner kann sich davon freisprechen. Hinterher ist man dann schlauer. Aber dann müsste er schon anders daherkommen. Er müsste mit dich bitten, mit dir zu reden. Und wenn er es dann täte, müsste er nicht nur seinen Schritt bereuen, sondern auch sehr emotional ausdrücken, was er an dir hat usw. Diese Entschiedenheit müsste er dann auch in entsprechenden Handlungen zeigen.

Ich habe aber eher den Eindruck, dass du dich längst entschieden hast. Und dass es daran kein Zurück mehr gibt. Zu tief war berechtigterweise deine Enttäuschung. Welche Frau will einen unentschiedenen, heulenden Schwächling als Mann wiederhaben. Die Sachen noch da lassen, ist ja auch ein Zeichen von Unentschiedenheit. Ich nehme sogar an, dass dies der Aulöser für deinen Traum war: der Gedanke von dir selbst, dass er endlich die Sachen bald abholen soll. Und seine mögliche Reaktion darauf hast du im Traum dann vorweg genommen. Wenn er seine Sachen bei dir nicht abholt, ist das ein weiterer Beweis seiner Unsicherheit. Die arme andere Frau, bei der er jetzt ist. Die wird an ihm auch keine richtige Freude haben können.

Dein Traum-Ich schickt dir diesen Traum gewissermaßen als klare Positionierung deinerseits. Du wirst dich auch nicht durch die Mitleidstour beeindrucken lassen. Selbst schuld, kann man ihm da nur sagen. Pech gehabt. Du brauchst einen zuverlässigen Menschen. Unzuverlässigkeit ist immer ein Zeichen mangelnder Liebe. Meistens sogar mangelnder Liebe zu sich selbst. Ich würde dir im Übrigen raten, ihn klar und deutlich mit Fristangabe zu bitten, seine Sachen schnellstens abzuholen. Damit du selbst auch äußerlich frei bist für eine Neuorientierung.
Klaus
  Schreiben Sie Ihre Ideen, Ihre Erfahrungen oder Ihre Antworten zu diesem Traum